IT-Sicherheit – was zu schützen

Gegenwärtig ist es schwierig, Unternehmen zu finden, die nicht gleichzeitig einen Computer verwenden. Schnelle Rechner haben den Geschäftsbetrieb stark vereinfacht und sind in den Volkswirtschaften der meisten Länder der Welt so populär geworden. Neben den Vorteilen müssen jedoch auch Mängel sein. Das absolute Vertrauen in Computer- und Internettechnologien bedeutet, dass wir allen Gefahren in diesem Bereich ausgesetzt sind. Schauen wir uns an, worauf es ankommt, um die IT-Sicherheit in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten.

Meistens scheitern die Maschinen und die Menschen. Klänge können brutal sein, aber die Mitarbeiter sind das schwache Glied in der IT-Sicherheitskette Ihres Unternehmens. Aus diesem Grund sollten alle Aktivitäten mit einer angemessenen Schulung des Personals hinsichtlich der wichtigsten Vorsorgemaßnahmen beginnen. Hier sind einige wichtige Punkte zu beachten.

Wenn Sie mit einfachen Passwörtern arbeiten, sollten Sie ein zufälliges System implementieren, um sie zu generieren. Passwörter sollten aus vielen Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen bestehen und jedem Mitarbeiter überlagert werden. Es ist zwingend erforderlich, dass Sie Ihre Mitarbeiter nicht auf Haftnotizen im Bereich Ihres Schreibtisches legen. Erinnern Sie die Benutzer regelmäßig daran, sich beim Herunterfahren des Computers von einer Sitzung abzumelden. Wenn Sie über eine Wi-Fi-Internetverbindung verfügen, müssen Sie sich auch an ein gutes Passwort erinnern.

Antivirus-Software ist eine weitere äußerst wichtige Sache. Darüber hinaus müssen Sie es regelmäßig aktualisieren, da täglich Tausende neuer Würmer und Viren in das Netzwerk geladen werden.

Während raubkopierte Apps möglicherweise frei sind, kann in diesem Fall 100% des alten Sprichworts lauten: Die List verliert zweimal. Durch den Kauf von legitimen Programmen wie Windows garantiert Microsoft Office, dass in ihrem Code kein Virus vorhanden ist. Darüber hinaus bieten Hersteller in der Regel technische Unterstützung, die in einigen Fällen der letzte Ausweg sein kann.

Das Grundprinzip besteht darin, dass die IT-Sicherheit von einer erfahrenen und qualifizierten Person aufgebaut werden sollte, da solche Dinge in die Hände eines Laien gebracht werden können. Je größer das Firmennetzwerk, desto mehr Roboter. Es lohnt sich daher, einen guten Administrator im Auge zu behalten.

IT-Sicherheit – was zu schützen
Rate this post

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.