Antivirus-Programme

Ohne Computer und Internet-Zugang kann man sich heutzutage das Leben kaum vorstellen. Vieles, was vorher ohne Internet ging, ist heute mit der Online-Welt verbunden. Solche alltägliche Dinge, wie zum Beispiel Banküberweisungen, zwischenmenschliche Kommunikation, Nachrichten schauen, Recherche nach interessanten Sachen und so weiter – heute erledigt man es online. Deshalb ist es auch sehr wichtig, dass man sich von den gefährlichen Viren ordnungsgemäß schützt. Viele sensible Daten, die man auf dem Computer speichert sind immer im Gefahr, wenn man einen Online-Zugang hat. Die Viren können zum Beispiel die Daten klauen oder sie auch zerstören. Viel mehr noch: die Viren können auch zum Beispiel den Passwort zur Email-Konto klauen, oder noch viel schlimmer den Zugang zur unseren Online-Banking knacken. Und dann wird es sehr gefährlich. Das gilt sowohl für die privaten Nutzer vom Internet, als auch für die alle Firmen und geschäftliche Kunden, die auch ohne Internet seine Arbeit nicht erledigen können.

Von den Viren schützt man sich am besten mit einem guten Antivirus. Solche Software schützt den Computer und alle Daten, die man dort speichert. Welches Programm soll man wählen? Das hängt vor Allem davon ab, welche Daten man schützen möchte und welche Erwartungen man von so einer Software hat. Einer Antivirus-Programm, der sehr populär ist und auch als sehr sicherer Programm gilt ist Kaspersky. Es kostet rund um circa 60 Euro. Es gibt aber auch andere Antiviren, die von den Experten als sicher gesehen werden. Einige davon sind vielen Nutzer bekannt, andere sind nicht so populär und bekannt. Als Beispiel von Antiviren-Programmen, die in den fachspezifischen Testen eine sehr gute Note bekommen haben, kann man viele verschiedene Beispiele erwähnen. Unter Anderem sind es solche Programme wie: Bitdefender Internet Security 2018, ESET Internet Security, McAfee Internet Security oder auch AVG Internet Security. Die Kosten für so ein Programm können unterschiedlich ausfallen – meistens sind es circa 60 bis 80 Euro.

Was aber auch sehr interessant ist: es gibt auch kostenlose Antiviren auf dem Markt, die unseren Computer (vor Allem in der privaten Nutzung) gut schützen können. Als Beispiel kann diese Software erwähnen: Avast Free Antivirus, Avira Free Antivirus, AVG Anti-Virus Free oder auch Microsoft Security Essentials. Was man aber dabei beachten soll, ist die Tatsache dass viele von den kostenlosen Antivirus-Programmen auch nicht alle Schädlinge erkennen. Für die private Nutzung reichen sie meistens, sind aber nicht so sicher wie die Software, für die man auch bezahlen soll.

Was wichtig ist – egal welches Programm man nutzt – man solle sich darum kümmern, dass man die Programme regelmäßig aktualisiert, nur so sind die an dem neusten Stand und können unsere Daten tatsächlich schützen.

Die wichtigsten Funktionen eines guten Antiviren-Programmes sind:
– Firewall,
– Schutz vor Pishing,
– Update Manager,
– Schutz vor Emails.

Wichtig für viele ist auch der Kinderschutz.

Antivirus-Programme
5 (100%) 1 vote

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.